Dorfgeschichte


Archäologische Funde in der unmittelbaren Nähe Gönnheims beweisen, dass dieser Landstrich schon seit 5000 v. Christus von Menschen bewohnt wurde.

Ausgiebige Funde in der jüngsten Zeit belegen eine Besiedlung durch die Römer im 3./4. Jahrhundert nach Christus. Im Jahr 2001 wurden Steinsarkophage in einem römischen Friedhof aus dieser Zeit gefunden. Die Grabbeigaben lassen den Schluss zu, dass schon damals in Gönnheim Wein angebaut wurde.

Erstmals belegt ist die Existenz des Dorfes in einer Handschrift des Klosters Fulda aus dem Jahr 771 nach Christus. Der Name lautete ursprünglich "Ginnoheim" und bedeutete "Heim des Ginno"; wohl der Mann, dessen Familie sich damals hier angesiedelt hat.

Der Ort liegt an der Verkehrsachse zwischen Ludwigshafen und Bad Dürkheim und hat eine eigene Rhein-Haardt-Bahn-Station.

Hier Klicken für Fahrpläne und mehr.

Gönnheim hat heute ca. 1400 Einwohner. Tendenz steigend.